Über fauxelle

„Le fauxel“ ist ein Neologismus von Renaud Camus, aus „faux“ (frz. „falsch“) und „réel“ (frz. „real“), und bezeichnet eine „falsche Realität“, einen Schleier des Falschen vor der Realität. In “ Revolte gegen den großen Austausch“nennt er ihn „die Herrschaft der Realitätsinversion“. Die Wahrnehmung der Welt mit offenen Augen ist verschleiert durch Medien, Kulturbetrieb, Erziehung, Politik, Wissenschaft – hatten wir schon mal von links: Adornos „Verblendungszusammenhang“.Diesmal wird’s hakliger.

Luhmanns Systemtheorie lehrte mich, dass „Wahrnehmung der Welt“ nicht einfach zu haben ist, sondern nur als paradoxe „Beobachtung zweiter Ordnung“: der Wunsch nach direktem Durchgriff der Wahrnehmungsorgane auf die Welt ist der Positivpol eines Codes wahr/falsch. Der führt aber notwendig sein Gegenteil mit: ein Beobachter kommt in Wirklichkeit nie in der Wirklichkeit an. Jedoch: um weiter zu beobachten, muss er das Paradox aussetzen und unbeirrbar nach der wahren Wirklichkeit weitersuchen.

Eine politische Situation, in der zwei völlig unvereinbare Weltbilder aufeinander treffen, und ich täglich mit einer von meiner eigenen elementar divergierenden Weltsicht konfrontiert bin, elektrisiert mich. In diesem Blog beobachte ich diesen „Widerstreit“ (Jean-Francois Lyotard) zweier Welten: alltägliche politische Fundstücke, Ansätze von Theorien, Links auf Unglaubliches, Rezensionen, kleine Szenen, Biographisches – wie schaut die Welt von der rechten (in beiderlei Wortsinne) Seite des Schleiers aus?

Mein Kunstwort “ la fauxelle“ (fem.) beschreibt zusätzlich die seltsame Situation, als Frau da zu sein und zugleich nicht da zu sein. Die Realitätsinversion „gendert“ mich ungefragt, und sich diesen Blick nicht zu eigen zu machen, ist die Kunst. Beispiel? Sitze mit einigen Typen zusammen, die beobachten, dass osteuropäische Frauen noch richtige Frauen sind und sich auch so kleiden. Zweites Beispiel? Treffe Herrn Pirincci, erzählt Weibergeschichten aus seinem Leben. Wohlgemerkt: ich sitze physisch dabei und höre zu. Der gender-Effekt des „fauxel“ wäre, daß ich sofort meine Identität als Frau markieren und „sexistische“ Aussagen benennen müßte. Warum sollte ich? Ich bin als Philosophin mit diebischer Freude der Fehler im System.

Ein Gedanke zu “Über fauxelle

  1. Zwei kleine Typfehler:
    Statt: In “ Revolte gegen den großen Austausch“nennt
    Lies: In “Revolte gegen den großen Austausch“ nennt

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s